Professional

Interviews

Kevin der Woche

Kommentar

Hot or Schrott

Lesen | Hören

Warum pulsenoize? Brauchen Unternehmer ein Online-Magazin?

Ja, brauchen wir. Denn wir wollen einen Austausch zwischen Menschen, die was zu sagen haben und sich Gedanken machen. pulsenoize ist keine Plattform für pedantisches Psychogebabbel (frei übernommen von Q aus Star Trek TNG) und Mainstreamgelaber.

Warum pulsenoize? Brauchen Unternehmer ein Online-Magazin?

Ja, brauchen wir. Denn wir wollen einen Austausch zwischen Menschen, die was zu sagen haben und sich Gedanken machen. pulsenoize ist keine Plattform für pedantisches Psychogebabbel (frei übernommen von Q aus Star Trek TNG) und Mainstreamgelaber.

Kerstin Dudley

Claudia Klaft

Frank Dudley

Katharina Stapel

PROFESSIONAL

Vorsicht vor der Gedankenwelt der Kunden!

Vorsicht vor der Gedankenwelt der Kunden!

Das Marketing wirbt gerne damit, Problemlöser zu sein. Dummerweise schafft es sich damit oft selbst ein Problem. Denn sich zu sehr in den Kunden hineinzudenken, birgt eine Gefahr. Nehmen wir an, Sie bieten eine Dienstleistung oder ein Produkt, das dazu geschaffen ist,...

mehr lesen
Was gammelt denn da auf Ihrer Webseite?

Was gammelt denn da auf Ihrer Webseite?

Sie wissen doch: Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Und was hat man damit in früheren Zeiten gemacht? Richtig, Fischhändler haben darin ihre Ware eingepackt und manches Mal fand man beim Auspacken nicht nur den toten Fisch, sondern auch die Todesanzeigen....

mehr lesen

pulsenoize INSIGHTS

Wenn Sie das hier lesen, bist du hier richtig

Ja wie machen wir es denn nun? Siezen wir Sie oder duzen wir dich?

[weiterlesen]

 

GENDERGERECHTE SPRACHE

Wir nutzen sie nicht. Und werden es auch nicht. Der Aufschrei der Befürworter gendergerechter Sprache ist jetzt an dieser Stelle groß…

[weiterlesen]

 

OTHER STUFF

KEVIN DER WOCHE

Unsere Auszeichnung geht diese Woche an…

 

…Karen

[weiterlesen]

…alle Stadtschleicher

[weiterlesen]

…die 82 Millionen Impfexperten in Deutschland.

[weiterlesen]

…den geschmacklosen jungen Herren von gestern

[weiterlesen]

…den verlorene Hardseller

[weiterlesen]

…Sinnspruch-Terroristen auf Instagram

[weiterlesen]

KOMMENTAR

Die neue Generation – das kann doch nicht alles sein?

Ein junger Bengel. Ziemlich dicke Hose. Dafür, dass er ein Websiten-Baukasten-System für den gemeinsamen Kunden nutzen will. Aber alles kein Thema: Er hat einen Vertrag mit Google, so dass er eh sofort auf Platz 1 rankt. K-Words und so. Google braucht aber eh keiner mehr, läuft alles gechillt auf Social Media.

[weiterlesen]

Stars werben für Dein Unternehmen

Menschenskinder. Da lacht mir doch der Ralf Richter mitten in meiner Facebook-Timeline ins Gesicht – er würde gerne für mein Business per Video werben.

[weiterlesen]

Wichtig sein reicht doch. Oder?

Die Insignien der Macht, sie gehen im virtuellen Raum verloren. Mir scheint, als gäbe es mit dem zusammenschrumpfen auf einen kleinen Teil des Bildschirms auch kein Bedürfnis mehr, repräsentativ zu wirken.

[weiterlesen]

Glossensprache: Führung muss Innovation aushalten

Innovation benötigt Kreativität und Chaos. Das ist etwas, wofür die meisten Unternehmen aktuell weder Strukturen noch Raum geschaffen haben. Der Trend im Unternehmen bedient eher das operative Geschäft und wurde ausgefeilt in Richtung Controlling:

[weiterlesen]

GREENWASHING: PFUI ODER DOCH HUI?

Grün, grün, grün sind alle – oder tun sie nur so? Bekennt sich ein Unternehmen plakativ oder verhalten dazu, dass es klimafreundlicher handeln will, riskiert es nicht selten die öffentliche Entrüstung:

[weiterlesen]

Innovation ist definitiv kein Kaufargument

„Doch!“ Werden Sie entgegnen. „Ein ganz wichtiges sogar! Denn unser Unternehmen ist modern und zukunftsgerichtet.

[weiterlesen]

Blumen in Corona-Zeiten

„Fahren Sie bitte einmal um den Block und kommen Sie wieder.“ Eine eigenartige Kundenkommunikation.

[weiterlesen]

VERANSTALTUNG

LESEN | HÖREN

HOT OR SCHROTT?

VERANSTALTUNG

Kopf aus dem Sand

Alles soll plötzlich online stattfinden. Etliche haben die Nase voll und wollen sich endlich wieder live und Farbe treffen. Kaum einer hat noch Lust auf Online Konferenzen, Sport am Bildschirm oder digital was zu lernen. Nur: Nützt nix. Das Argument, dass online nicht...

mehr lesen

LESEN | HÖREN

Stapelfux hat gelesen: Der empfindsame Titan

Ludwig van Beethoven im Spiegel seiner wichtigsten Werke Christine Eichel, Karl Blessing Verlag, 2019 ISBN-10 : 3896676245; ISBN-13 : 978-3896676245 Nicht nur für Musikliebhaber ein purer Genuss, denn in der Biografie des Nonkonformisten schafft es die Autorin, eine...

mehr lesen

Stapelfux hat gehört: Hotel Matze

Von mir gehört auf Spotify ein feiner Talk mit Matze Hielscher und seinen Interviewgästen. Er spricht mit Künstlern, Unternehmern und schlauen Leuten, um herauszufinden, was sie antreibt und wie sie ticken. Er scheut keine Fragen, ohne dabei in den Ring zu steigen und...

mehr lesen

HOT OR SCHROTT?

Grifflose Möbel

„Heißa, wie toll!“, sagt das Auge zur Betrachterin. Schränke und Schubladen mit ebener Fläche. Eine Optik wie aus einem Guss, ein harmonisches Bild. Ganz ohne Schnickschnack, ohne störende Zusatzfeatures wie Griffe aus Metall, Kunststoff oder Holz, gebogen oder grade,...

mehr lesen

Saugroboter

Leiser Feger, Schnurriputz, Staubschnüffler, Flusendetektiv….sind sie nun HOT? Die runden Bodensauger sind aber auch putzig! Wie sie einen mit ihren lustig blinkenden Dioden um die Füße surren, fleißig allen Dreck dem Boden verputzen und nach getaner Arbeit in ihr...

mehr lesen

LESER­KOMMENTAR

Wollen Sie Ihren Senf dazugeben?

Wir freuen uns über jeden, der gerne einen Kommentar schreiben möchte. Das Thema ist uns völlig egal. Wichtig ist nur, es soll kein pedantisches Psychogebabbel oder Mainstreamgelaber sin.

FÜR ALLES ANDERE…

INTERVIEWS

Das Potenzial von VR/AR in Unternehmen

Das Potenzial von VR/AR in Unternehmen

Pulsenoize im Gespräch mit Anna Weisenberger, Projektleitung APITs Lab Das APITs Lab ist Anlaufstelle für Unternehmen in Niedersachsen, die sich Virtual und Augmented Reality annähern wollen. Wann ist der richtige Zeitpunkt zu Ihnen zu kommen? Schon bei der ersten...

mehr lesen

AKTUELLE ARTIKEL

Vorsicht vor der Gedankenwelt der Kunden!

Vorsicht vor der Gedankenwelt der Kunden!

Das Marketing wirbt gerne damit, Problemlöser zu sein. Dummerweise schafft es sich damit oft selbst ein Problem. Denn sich zu sehr in den Kunden hineinzudenken, birgt eine Gefahr. Nehmen wir an, Sie bieten eine Dienstleistung oder ein Produkt, das dazu geschaffen ist,...

Grifflose Möbel

Grifflose Möbel

„Heißa, wie toll!“, sagt das Auge zur Betrachterin. Schränke und Schubladen mit ebener Fläche. Eine Optik wie aus einem Guss, ein harmonisches Bild. Ganz ohne Schnickschnack, ohne störende Zusatzfeatures wie Griffe aus Metall, Kunststoff oder Holz, gebogen oder grade,...

Achtung, Kevin: Hier kommt Karen!

Achtung, Kevin: Hier kommt Karen!

Wir alle kennen sie, die oft unbedarften Namensgeber dieser Kolumne, die manchmal ein bisschen Probleme mit dem Nachdenken haben. Hier bekommen sie verbal die digitale Plakette des Alltags-Kevinismus verliehen, analog zur „Goldenen Himbeere“ Hollywoods, dem Anti-Oscar...

Die neue Generation – das kann doch nicht alles sein?

Die neue Generation – das kann doch nicht alles sein?

Ich spreche mit einer Bekannten. Seit 2003 ist sie ein bekannter Name in der Online Marketing Branche. Zudem ist sie als Dozentin an der Hochschule tätig. Und meiner bescheidenen Meinung nach so richtig, richtig gut. Sie ist einer der wenigen, die ich um Rat frage....

An alle Stadtschleicher

An alle Stadtschleicher

Autofahren ist buuh, klar. Trotzdem sind wir alle mobil unterwegs. Aber da gibt es ein paar Spezies, die es sich echt leicht machen mit den Verkehrsregeln. Sie beschäftigen sich erst gar nicht mit der Frage: „Wie schnell darf ich hier fahren?“. Ist ja auch nicht ganz...

Was gammelt denn da auf Ihrer Webseite?

Was gammelt denn da auf Ihrer Webseite?

Sie wissen doch: Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern. Und was hat man damit in früheren Zeiten gemacht? Richtig, Fischhändler haben darin ihre Ware eingepackt und manches Mal fand man beim Auspacken nicht nur den toten Fisch, sondern auch die Todesanzeigen....